Lage am Millerntor – 12. Mai 2023

Lage am Millerntor – 12. Mai 2023

Samstag, Flutlicht, Millerntor. Der FC St. Pauli empfängt Fortuna Düsseldorf und bis auf Tim Walter schauen wahrscheinlich alle zu. Die letzte Lage der Woche.

FCSP News

Das hätte wohl zu Beginn der Rückrunde auch niemand geglaubt: Mit einem Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf können wir morgen (zumindest für eine Nacht) bis auf einen Punkt an den Hamburger SV heranrücken und ihm ganz vorsichtig ein bisschen in den Nacken atmen.
Immer weiter, FC St. Pauli!

Samstagabend gegen Fortuna Düsseldorf

Ach du meine Güte – 32 Minuten Pressekonferenz vor dem Spiel? Man könnte meinen, die entscheidende Phase der Saison sei gekommen. Kleiner Spoiler: Alle 32 Minuten lohnen sich und Fabian Hürzeler hatte sichtlich Bock.
Einige Fragezeichen gibt es trotzdem noch, so ist beispielsweise Eric Smith zwar grundsätzlich fit bzw. beschwerdefrei, es wird aber eine Art Risikoabwägung, ob er zum Einsatz kommt.
Die ebenfalls unterhaltsame Pressekonferenz der Fortuna mit Daniel Thioune findet Ihr hier.

Der Vorbericht von Tim ist bereits seit heute früh online und er erwartet wenig bis keine Änderungen beim FCSP, beschäftigt sich daher schwerpunktmäßig mit der Fortuna.
Empfehlen möchte ich unbedingt nochmals das sehr interessante „Vor dem Spiel“-Gespräch von Luca mit Fortuna-Fan und -Aufsichtsrat Tim Greiner Mai aka „Ameisenmann“, der über die Kurve und die „Lost Boyz Flingern“ (u.a. bekannt durch das Bannerbattle mit den „Feuchten Bibern“) inzwischen im Aufsichtsrat der Fortuna angekommen ist. Auch „Fortuna für Alle“ ist natürlich Thema.

+++ Infobox – In eigener Sache: Neue Bankverbindung +++
(Wieso? Hier erklärt)
Wenn Ihr uns bereits unterstützt, ändert bitte Eure Daueraufträge – wir haben ein neues Konto. Wenn Ihr schon vorhattet uns zu unterstützen, ist nun der perfekte Zeitpunkt, um damit zu beginnen.
Bank: Targobank / Kontoinhaber: MillernTon GbR
IBAN: DE97 3002 0900 5320 7004 32 / BIC: CMCIDEDDXXX

Alle Infos: Support Your MillernTon – Vielen Dank 🙂
+++ +++

Die Bilanz

Insgesamt ist die Bilanz recht ausgeglichen. 48 Spiele, 18 Siege, 20 Niederlagen, 10 Unentschieden. Dominiert wird die Bilanz aber vom jeweiligen Heimteam, am Millerntor sieht es mit 14 Siegen, vier Unentschieden und fünf Niederlagen sehr viel besser für uns aus.
Aber: Von diesen fünf Niederlagen gab es drei in den letzten vier Spielen! Immerhin das letzte Spiel konnten wir gewinnen, was perfekt überleitet zu…

Der Schiedsrichter

Dr. Matthias Jöllenbeck wird die Partie morgen Abend leiten. Wenn Ihr den Namen gerade etwas zu häufig gehört habt, liegt das wohl an der Aufregung um den Schalker Last-Second-Strafstoß beim 3:2 in Mainz.
Den FCSP hat er in der 2. Bundesliga bisher vier Mal gepfiffen, Niederlagen in Regensburg (2018) und gegen Osnabrück (2020) stehen zwei 2:0-Siege gegenüber – gegen Sandhausen 2019 und vor fast genau einem Jahr gegen […Trommelwirbel…] Fortuna Düsseldorf!

Philipp Treu

Nach dem Spielerprofil mit der bisherigen Laufbahn und dem Interview mit einem Freiburger Fan hat Tim gestern mit den Eindrücken aus Daten, vom Global Soccer Network und ganz frischen Worten von Fabian Hürzeler nochmal eine detailliertere Analyse unserer Neuverpflichtung nachgelegt.

Darmstadt 98

Nochmal ein letzter Blick zurück auf den 3:0-Auswärtssieg? Aus speziellem Blickwinkel?
Bitteschön, die „Lilien Tunnelcam“.

Lage der Liga

Your weekly reminder: Denkt an Eure Tippspiele! Die Bonusfrage bei uns lautet dieses Wochenende, wie viele Punkte Vorsprung der HSV denn nach diesem Spieltag auf Platz 4 hat.
Einen guten Überblick über die 2. Liga gibt es wie immer auf Englisch in zwei Podcasts: Der 2Bundesliga Pod mit Eva-Lotte Bohle und Matthew Karagich schaut auf den letzten Spieltag zurück (Darmstadt – St. Pauli gleich zu Beginn), in „Talking Fussball – Aufstieg Edition“ mit Nik Wildhagen, Jasmine Baba und yours truly wird der etwas allgemeinere Blick geworfen und es geht u.a. um einen Bestatter und Pornostar, außerdem wird die Wattenscheid-Hymne gesungen…

Freitag

All eyes on Abstiegskampf!
In einem (wieder mal) „Do or die!“-Spiel trifft der SV Sandhausen (18. Platz / 28 Punkte) auf Hansa Rostock (15. / 34P) und Ex-Trainer Alois Schwartz. Bei einer Niederlage müsste der SVS mit Interimscoach Gerhard Kleppinger den direkten Klassenerhalt bereits abhaken. Während die Pressekonferenz beim FCSP 32 Minuten dauerte, war das Ding in Sandhausen nach gut zehn Minuten durch. Kleppinger war der Frust über die aus seiner Sicht unverdiente Niederlage in Braunschweig deutlich anzumerken, die Antworten fielen dann auch teilweise recht knapp aus.

Der 1. FC Magdeburg (11. / 39P) ist schon schon so gut wie durch, möchte aber gegen den 1. FC Nürnberg (14. / 34P) sicher (mindestens) noch den einen Punkt holen, der ihnen rechnerisch fehlt. Fehlen wird den Gästen neben den zahlreichen Verletzten (zuletzt hatten sich Keeper Vindahl und Abwehrspieler Schindler beim 3:3 gegen Lautern bei einem Zusammenprall gegenseitig am Knie verletzt) auch Enrico Valentini aufgrund der 5. Gelben Karte.

Samstag

Und weiter geht’s im Keller:
Der souverän gerettete Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern (7. / 45P) empfängt den taumelden Absteiger Arminia Bielefeld (16. / 30P) – ein Szenario, welches viele wohl vor der Saison eher andersrum erwartet hätten. Was den Gästen Mut machen könnte: Während die Gesamtbilanz im direkten Vergleich für die Roten Teufel spricht (20S / 11U / 9N) und die Verteilung am Betzenberg ähnlich ist, hat man zumindest in der zweiten Liga von fünf Spielen in der Pfalz zwei gewonnen und nur eines verloren. Die letzte Niederlage dort datiert bereits aus 2010 (DFB-Pokal), die letzten vier Spiele wurden nicht verloren.

Auch bei SpVgg Fürth (12. / 37P) gegen Tabellennachbarn Eintracht Braunschweig (13. / 35P) empfängt ein Absteiger einen Aufsteiger. Beide sind noch nicht final gerettet, aber auf bestem Weg den Klassenerhalt fest zu machen.

Um nichts außer evtl. das Ranking der TV-Gelder geht es bei Holstein Kiel (10. / 40P) gegen den Karlsruher SC (8. / 42P).

Sonntag

Und damit geht der Blick nach oben, die Top 3 sind am Sonntag alle auswärts im Einsatz:
Hannover 96 (9. / 40P) hinkt den eigenen Erwartungen zwar weit hinterher, ist aber immerhin inzwischen rechnerisch gerettet. So kann man im Niedersachsenstadion wohl mal wieder eine deutliche Übermacht an Gästefans erwarten, wenn Darmstadt 98 (1. / 64P) versucht, den Aufstieg mit dem zweiten Matchball klar zu machen. Marvin Mehlem wird aufgrund der 10. Gelben Karte auf dem Platz fehlen, die Fahrt aber sicher trotzdem mitmachen.

Beim SC Paderborn (6. / 51P) will der 1. FC Heidenheim (2. / 61P) die eigene Ausgangslage beibehalten oder verbessern, während die Gastgeber wohl nach der Punkteteilung im Volkspark nur noch theoretische Chancen im Aufstiegsrennen haben. Daher kann man es wohl auch verschmerzen, dass Abwehrspieler Bashir Humphreys dem SCP in den verbleibenden Ligaspielen nicht zur Verfügung stehen wird, da er mit England zur U20-WM nach Argentinien reist.

Und dann ist da noch Jahn Regensburg (17. / 28P), welches mit Neu-Trainer Joe Enochs auf den Hamburger SV (3. / 57P) trifft. Enochs stellte sich am Mittwoch der Presse in einem kurzen Interview vor.
Neun Spiele gab es bisher zwischen beiden Teams, allesamt in der 2. Liga. Die beiden Spiele in der ersten Zweitligasaison des Nachbarn gingen mit 5:0 (im Volkspark) und 2:1 jeweils an den SSV Jahn. Seitdem aber gab es keine Niederlage mehr für den HSV, sondern fünf Siege und zwei Unentschieden. Die letzten drei Spiele wurden allesamt gewonnen (4:1, 4:2, 3:1).

FC St. Pauli von 1910 e. V.

Kein Platz für Rassismus: Talk zum Thema Intersektionalität

Der FC St. Pauli setzt beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf gemeinsam mit congstar erneut ein Zeichen gegen Rassismus und hat hierzu u.a. eine Talkrunde zum Thema Intersektionalität organisiert. In 55 Minuten moderiert Sky-Moderatorin Amina Ndao am Millerntor eine Runde mit Journalistin Alice Hasters und Wissenschaftlerin Natasha A. Kelly. // YouTube
Mehr Infos zu den Aktionen am Spieltag findet Ihr hier.

Blindenfußball Bundesliga

Der 2. Spieltag steht an, beim Stadtspieltag in Wolfsburg tritt der FCSP nach dem erfolgreichen Auftakt gegen Liga-Neuling FC Ingolstadt an. Da das Spiel von MTV Stuttgart gegen Schalke krankheitsbedingt abgesagt werden musste (ein Nachholtermin wird aktuell noch gesucht), wurde das Spiel des FCSP um eine halbe Stunde vorgezogen. Anstoß ist also schon um 15.30h, wodurch eventuell anreisende Fans eine noch bessere Chance haben, abends pünktlich am Millerntor zu sein.

Der Spieltag wird (zusätzlich zum bekannten Audiostream) erstmals komplett bei SportDeutschland.TV übertragen. Wie bei den Stadtspieltagen üblich, wird es auch ein großes Rahmenprogramm geben, u.a. ein Promispiel mit Roy Präger – wie der sich mit Serdal Çelebi vorbereitet hat, könnt Ihr hier (1m23s) sehen.

Regionalliga Nord (m/w)

Die 1. Frauen empfängt am Sonntag die TSG Burg Gretesch

Einmal vorab: Ticketinfos zum Pokalfinale am Pfingstmontag.
Vor den (hoffentlich) Einzug in den DFB-Pokal gibt es aber noch die Pflicht in der Liga zu bestehen und es wird mal wieder ein Nervenkrimi. Um diesen nicht übermäßig zu strapazieren würde ein Sieg gegen die bereits als Absteigerinnen feststehende TSG Burg Gretesch sehr helfen.
Je nach Ergebnissen auf den anderen Plätzen wäre die Rettung damit vor dem letzten Spieltag bereits fix, da man mit zwei Punkten Vorsprung antritt.
Also: Sonntag, 13.00h, Feldarena – alle hin da!

U23 reist zu Hannover 96

Am Samstag um 13.00h geht es für die U23 zum Tabellendritten, Hannover 96. Im Eilenriedestadion will man die inzwischen recht komfortable Situation für den Klassenerhalt weiter ausbauen.
Gesichert ist allerdings nach wie vor nichts, auf den eventuellen Relegationsplatz sind es aktuell immer noch nur zwei Punkte Vorsprung. Erfolgreichster Torschütze bei den Gastgebern ist bisher Lars Gindorf mit 13 Toren, der in der Jugend u.a. auch beim SC Freiburg ausgebildet wurde.

Döntjes

Ein nüchterner Blick auf den VAR

Hahahaha, jaja, will keiner lesen, ich weiß.
Verlinke ich trotzdem, als einsamer Rufer in der Wüste.

Bei einem Treffen der „Arbeitsgruppe Trainer“ (mit Steffen Baumgart (1. FC Köln), Frank Schmidt (1. FC Heidenheim), Achim Beierlorzer (Ex-RB Leipzig) und Frank Kramer (Ex-Schalke 04)) sowie Vertretern der DFL und der Schiedsrichter wurde konstruktiv über den VAR gesprochen und aufgezeigt, dass dieser in beiden Ligen in der laufenden Saison bereits 174 Fehlentscheidungen korrigieren konnte.
Insgesamt gebe es eine „hohe Entscheidungsqualität“ und der VAR mache den Fußball gerechter. // DFL

„Es ist für ein noch besseres gegenseitiges Verständnis sehr hilfreich, abseits des Rasens und ohne die im Stadion oftmals herrschende Aufregung über strittige Situationen zu sprechen. Es wird immer Diskussionen über einzelne Entscheidungen geben. Die Erläuterungen haben aber zusammen mit den vorgestellten Statistiken für uns noch einmal verdeutlicht, dass es in der Bundesliga und 2. Bundesliga insgesamt eine hohe Entscheidungsqualität gibt und der Einsatz des Video-Assistenten den Fußball dadurch gerechter macht.“

Statement der Arbeitsgruppe Trainer, DFL

Popcorn um Euch Uwes Fußabdruck

Erinnert Ihr Euch noch, wie sogar Begriffe wie „Grabschändung“ von zutiefst verstörten HSV-Fans die Runde machten, als fünf leicht entfernbare Sticker in der Nacht vorm Derby die Fußzehen von Uwe Seelers Bronze-Fußstatue zierten? Hui, was da los war…

Wer den ZEIT Hamburg Newsletter „Elbvertiefung“ abonniert hat, konnte gestern früh bereits nachlesen, was heute auch die Titelseite der MOPO (€) ziert: Der für die Statue angefertigte „Positiv-Gipsabdruck“ des Fußes wird aktuell bei ebay Kleinanzeigen für 5.000€ angeboten.
Im Anzeigentext spart die Verkäuferin nicht mit Vorwürfen, insbesondere an das HSV-Museum.

„Meine Anrufe beim Museum des HSV, dessen Gründungsmitglied ich bin, wurden nicht beantwortet. So ist der HSV.“

Verkäuferin bei ebay Kleinanzeigen

Wie im ZEIT-Newsletter nachzulesen, hat man den Verein mit den Vorwürfen kontaktiert, dieser hält sich aber bedeckt – in der Story kann man wohl auch nicht wirklich gut aussehen. Laut MOPO ist inzwischen ein Angebot über 6.000€ eingegangen.

Sportwetten-Skandal in Brasilien

In Brasilien sollen (mindestens) sechs Partien der ersten Liga durch Spieler manipuliert worden sein, wahlweise durch absichtlich verursachte gelbe und rote Karten oder verschuldete Elfmeter. Sieben Spieler wurden bereits von ihren Klubs suspendiert, auch zwei Spieler der amerikanischen MLS sind im Visier der Ermittlungen. // Süddeutsche Zeitung

Feel Good Story: Exeter City und die Stansfields

„We sing a song for our Stanno,
and we will never let you go,
‚cause you’ll always be,
at City with me…“

Gesang bei Exeter City für Publikumsliebling Adam Stansfield // YouTube

Adam Stansfield war Stürmer und Publikumsliebling bei Exeter City, als bei ihm 2010 Darmkrebs diagnostiziert wurde. Er verstarb vier Monate später, der obige Song wird bis heute gesungen.
Ein Jahr zuvor war sein 2002 geborener Sohn Jay in die Academy bei Exeter gekommen, wechselte erst 2019 zu Fulham – und wurde zu dieser Saison von dort zurück an seinen Heimatverein verliehen. Sehr schnell wurde er Stammspieler und schoss sich in die Herzen der Fans, die seinen Vater nicht vergessen hatten und immer noch besangen. Doch er traf zunächst nur auswärts, das erste Heimtor im St. James Park gelang erst im März – und am Wochenende schnürte er am letzten Spieltag der Saison beim 3:2 gegen Morecambe dann einen Hattrick.
Die ganze Geschichte: 11Freunde

Scottish Youth Cup

Ein spannendes Fußballspiel und Pokalfinale mit vielen Toren, einer Gelb-Roten Karte für zwei Schwalben und am Ende dem richtigen Sieger?
Klar, guckt man sich gerne an. Der sechste Treffer für Celtic könnte es wohl auch als „Tor des Monats“ schaffen. // YouTube

Zu guter Letzt

Heute vor zehn Jahren ereigneten sich die vielleicht verrücktesten Fußballsekunden ever, in einem PlayOff Spiel in England zwischen Watford und Leicester: // YouTube

Forza St. Pauli!
// Maik

Alle Beiträge beim MillernTon sind gratis. Wir freuen uns aber sehr, wenn Du uns unterstützt.

MillernTon auf Threads // BlueSky // Mastodon // YouTube // Facebook // Instagram

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Lage am Millerntor – 12. Mai 2023

  1. Legendäres Video. Wenn man noch bedenkt, dass dem doppelt gehaltenen Elfmeter eine relativ deutliche Schwalbe vorausging, kann nur gesagt werden: It’s all about Karma.
    (und warum ich beim Schreiben an Tim Walter gedacht habe, weiss ich jetzt auch nicht…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert